0 0
Winzer von Erbach verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch den Besuch unseres Online-Shops stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Infos finden Sie unter Punkt 9 unserer Datenschutzerklärung

2021 Secco - Rosé

Deutscher Perlwein mit zugesetzter Kohlensäure
Drei Sterne im Genußmagazin Selection
die Rheingauer Antwort auf den Prosecco, nur viel fruchtbetonter, feine Himbeernote im Abgang. Sehr lecker mit einem Blättchen Zitronenmelisse oder Basilikum.
Im Gegensatz zum Sekt mit rund 6 bar Druck, hat Perlwein nur 2,5 bar, dafür fällt keine Sektsteuer an.
Restsüße: 31,9 g/l, Fruchtsäure: 7,0 g/l, Alk.: 9,5 % vol


Art.-Nr.: 912 | Inhalt: 0.75 Liter
*Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten | Grundpreis: 10,00 €/Liter
Sofort lieferbar | Lieferzeit 3 - 5 Werktage
Der Jahrgang

Nach den vergangenen drei Trockenjahren war das Jahr 2021 erfrischend „normal“. Erfrischend deshalb, weil zum einen immer wieder länger andauernde Phasen mit unterkühlten Temperaturen auftraten. Zum anderen weil sowohl im Januar und Februar, als auch im Juni und Juli überdurchschnittliche Niederschlagssummen den Bodenwasservorräten zugutekamen – wobei gerade die Sommerniederschläge aus Sicht des Pflanzenschutzes zur Herausforderung wurden.

Nach drei Jahren, die durch warme Sommer und niedrige Niederschlagsmengen geprägt waren, hat das Jahr 2021 uns einen kühlen und feuchten Sommer präsentiert, der uns weinbaulich gefordert hat. Nach einem warmen Winter hatte man schon wieder die Befürchtung, dass es erneut einen frühen Austrieb gibt und die Tendenz der letzten Jahre fortgesetzt wird. Aber ein kalter Frühling hat die Entwicklung der Natur zum Glück gebremst, so dass der Austrieb beim Riesling am 26.04.2021, vier Tage hinter dem 30-jährigen Mittel lag.

Wie auch schon im Vorjahr, sind wir auch in 2021 von großen witterungsbedingten Schädigungen verschont geblieben. Durch den kühlen Sommer gab es nur sehr wenig Schäden durch Sonnenbrand. Auch der Trockenstress der vergangenen Jahre ist bedeutend geringer ausgefallen, da durch die regelmäßigen Niederschläge in der Vegetationsperiode zumindest der Oberboden mit Wasser ausreichend versorgt war. Dadurch mussten in diesem Jahr auch keine Jungfelder bewässert werden. Begrünungen waren optimal versorgt und man konnte in den Weinbergen ein „Blütenmeer“ erleben, wie wir es schon viele Jahre nicht mehr hatten.

Den Reifebeginn hatten wir bei Riesling am 20. August. Somit 5 Tage hinter dem 30-jährigen Mittel. Bis zum Lesebeginn am 04. Oktober sind die Mostgewichte auf durchschnittlich 80° Oechsle gestiegen. Der Abbau der Säure war in diesem Jahr sehr langsam und lag zum Beginn der Lese noch bei ca. 13 ‰.

Der Herbst 2021 kann wohl als außergewöhnlich beschrieben werden. Schaut man sich das 10-jährige Mittel an, stellt man fest, dass die Lese des Rieslings mit einem Verzug von 10 Tagen und beim Spätburgunder mit 5 Tagen begonnen hat. Hauptverantwortlich waren hierfür die kühlen Temperaturen während der Reifeentwicklung. Sobald die Traubenreife einsetze, kamen weitere Schwierigkeiten hinzu, auf die sich die Winzer einstellen mussten.

Die meisten Rieslingtrauben konnten mit Mostgewichten zwischen 80 und 90 °Oe gelesen werden, wobei starke Schwankungen der Mostgewichte zu erkennen waren. Eine Konzentrierung der Beereninhaltsstoffe, wie man es aus einigen der vergangenen Jahren gewohnt war, blieb aus, sodass es in diesem Jahr zunehmend schwieriger wurde höhere Qualitätsstufen wie Auslesen, Beerenauslesen oder Trockenbeerenauslesen zu ernten. Bei den Spätburgundern konnte sogar die Prädikatsweinhürde nur schwerlich überwunden werden.

Wer mit der Lese des Rieslings warten konnte, profitierte von einem weiteren Anstieg der Mostgewichte und gleichzeitig moderaten Säuren. Früh gelesene Moste lassen Weine mit knackiger Säure, schlankem Körper und moderaten Alkoholgehalten erwarten. Voraussichtlich wird der Jahrgang 2021 einen geringeren Anteil an Rotwein hervorbringen, welche sich größtenteils im Qualitätsweinbereich befinden dürften.


Detailangaben
Restsüße31,9 g/l
Fruchtsäure7,0 g/l
Alkohol9,5 % vol
AnbaugebietRheingau
LandDeutschland
AbfüllerWinzer von Erbach eG
Inhalt pro Flasche0,75 Liter
Hinweis auf Allergeneenthält Sulfite

7,90 € * 0.75 Liter | 10,53 €/Liter
Art.-Nr.: 63
6,90 € * 1 Liter | 6,90 €/Liter
Art.-Nr.: 72
7,50 € * 0.75 Liter | 10,00 €/Liter
Art.-Nr.: 75